Bodensee Überblick

Der Bodensee ist der größte See in Deutschland. Drei Länder liegen an dem See: Deutschland, Österreich und die Schweiz. Das Dreiländereck dieser Staaten ist somit mitten im Bodensee. Das Ufer des Sees ist ingesamt 273 Kilometer lang. Etwa 63 Prozent des Ufer befindet sich auf deutschem Staatsgebiet, 27 % in der Schweiz und 10 % in Östereich. Der Genfer See und der Plattensee in Ungarn sind beide etwas größer als der Bodensee.



In den großen See Bodensee fließen mehrere Flüsse. Mit Abstand die meiste Wassermenge hat der Rhein. Aber der Rhein ist bei weitem nicht, wie viele meinen, der einzige Fluß der in den Bodensee fließt. 40% der Wassermenge, die in den Rhein fließt, kommt von anderen kleinen Flüssen und Bächen. Viele verschiedene Arten von Fische und Entenvögel leben im oder auf dem größten See von Deutschland, Österreich und der Schweiz. Bekannt sind zum Beispiel die Bodensee-Felchen, Barsch und die Seeforelle.

Im Bodensee gibt es drei bekannte Inseln: Lindau, Mainau und Reichenau. Auf der Insel Lindau befindet sich die Innenstadt der gleichnamigen Stadt. Auf Reichnau wird vor allem Gemüse angebaut. Auf Mainau befinden sich sehr bekannte Parkanlagen mit zum Teil subtropischen Pflanzen. Der Bodensee gehört zu den mildesten Klimagebieten in Deutschland.

Weitere Reiseführer von uns sind zum Beispiel der Irland Reiseführer, der Ruhrgebiet Guide, Spanien-Reiseinfos oder unsere Website über Kambodscha.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen